Apfelessig trinken

Lesen Sie jetzt, welche Wirkung das Trinken von Apfelessig auf Ihren Körper hat. Informieren Sie sich über eventuelle Nebenwirkungen und erfahren Sie, ob der Essig-Drink auch für Schwangere gesund ist.

Manche Menschen trinken jeden Morgen vor dem Frühstück ein Glas Wasser mit zwei Esslöffeln Apfelessig. Andere schwören auf den Essig nach der Mahlzeit. Es gibt die Diät, bei der vor jedem Essen Apfelessig getrunken wird und einige trinken die saure Flüssigkeit als Erfrischungsgetränk zwischendurch.

Wer sich dazu entschlossen hat ein- oder mehrmals am Tag Apfelessig zu trinken, sollte dabei auf jeden Fall auf eine hohe Qualität achten. Um dem Körper Gutes zu tun, darf der Essig nicht gefiltert sein. Er muss aus ganzen Früchten hergestellt sein, und das Obst selbst sollte aus biologischem Anbau stammen. Nur wenn das alles zutrifft, sind alle wertvollen Wirkstoffe im Apfelessig enthalten.

Apfelessig trinken: Wirkung

Das Trinken von Apfelessig hat auf den Körper unterschiedliche Wirkungen:

  • Essig kurbelt die Verdauung an, fördert die Fettverbrennung und reguliert den Blutzuckerspiegel. Näheres hierzu finden Sie auf der Seite Apfelessig zum Abnehmen
  • Auch gegen unreine Haut kommt die saure Flüssigkeit als Getränk zum Einsatz (siehe Apfelessig gegen Pickel).
  • Zur Darmreinigung kann der Essig ebenfalls eingesetzt werden. Denn er kurbelt nicht nur die Verdauung an, sondern verhindert auch die Bildung von Fäulnisbakterien im Darm. Wer häufig unter Verstopfung leidet, sollte eine sanfte Darmreinigung mithilfe von Apfelessig in Erwägung ziehen.
  • Selbst während der Schwangerschaft ist der gesunde Obstessig nicht verboten. Wie oft am Tag Sie allerdings das Glas Essigwasser trinken dürfen, lassen Sie besser den Frauenarzt entscheiden. Eine Diät ist in dieser Zeit nicht angesagt. Aber morgens den Muntermacher zu genießen, wird in den meisten Fällen erlaubt.

Apfelessig trinken

Apfelessig trinken: Nebenwirkungen

Weil das Positive häufig mit Nachteilen verbunden ist, gibt es auch beim Apfelessig einen kleinen Wermutstropfen. Auch er ist nicht frei von Nebenwirkungen:

  1. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte vor der regelmäßigen Einnahme von Essigsäure unbedingt seinen Hausarzt konsultieren.
  2. Besonders vor dem Beginn einer Apfelessig-Diät, bei der die hohe Säuremenge den Magen oder den Zwölffingerdarm eventuell reizen könnte, ist es sinnvoll, den Rat des Arztes einzuholen.
  3. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Essig den Zahnschmelz angreift. Daher sollten Sie nach dem Genuss von Essigwasser den Mund gut mit Wasser ausspülen.

Wie oft Apfelessig trinken?

Wie oft Sie Apfelessig trinken, bleibt natürlich Ihnen überlassen und hängt davon ab, welche Wirkung Sie erzielen möchten:

  • Um den Stoffwechsel anzukurbeln und die Lebensgeister zu wecken, langt das Gläschen am Morgen vor dem Frühstück.
  • Wenn Sie zu Sodbrennen nach dem Essen neigen, können Sie das unangenehme Gefühl in der Speiseröhre mit einem Apfelessig-Drink nach einer besonders fettigen Mahlzeit bekämpfen.
  • Zur Darmreinigung und zur Apfelessig-Diät muss das Getränk zu jeder Mahlzeit eingenommen werden. Wer sich nicht sicher ist, soviel Essigsäure zu vertragen, sollte auf jeden Fall seinen Arzt befragen.
  • Schwangere sollten kein Risiko eingehen, denn alles, was die werdende Mutter zu sich nimmt, landet auch im Organismus des Babys. Daher ist vor der geplanten Einnahme stets der Gynäkologe um Rat zu fragen.

Tipps zum Apfelessig trinken

  1. Wenn Sie vorhaben, über längere Zeit regelmäßig Apfelessig zu sich zu nehmen, variieren Sie den Essig-Drink. Welche Möglichkeiten sich anbieten, können Sie hier nachlesen Apfelessig zum Abnehmen trinken.
  2. Um Magen und Darm nicht zu reizen, trinken Sie den Essig nie pur, sondern immer mit Wasser verdünnt.
  3. Damit Ihre Zähne nicht unter der Essigsäure leiden, spülen sie nach jedem Getränk Ihren Mund gut mit kaltem Wasser aus.
  4. Wenn Sie auch im Restaurant nicht auf Ihr Gläschen Essig verzichten möchten, verlassen Sie sich nicht auf die Hilfe aus der Küche. Nehmen Sie Ihre eigene Mischung aus naturtrübem Bio-Apfelessig mit Wasser in einem kleinen Fläschchen mit. In Restaurants wird oft minderwertiger Essig verwendet, der keine positive Wirkung auf Ihre Gesundheit ausübt.