Apfelessig Wirkung

Möchten Sie sich informieren, wie der Apfelessig auf Ihre Gesundheit wirkt? Ob Sie mit dem Essig auch Haut- und Haarproblemen zu Leibe rücken können? Dann lesen Sie schnell weiter.

Das Besondere des Apfelessigs ist, dass er nicht nur die gesunde Wirkung der Essigsäure in sich birgt, sondern gleichzeitig mit all den tollen Inhaltsstoffen des Apfels ebenfalls dienen kann. Im Gegensatz zum destillierten Essig befinden sich im Apfelessig auch zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Dadurch ist die saure Flüssigkeit, die aus vergorenen Äpfeln gewonnen wird, in zweierlei Hinsicht gesund. Sie wirkt über die Essigsäure und versorgt den Körper mit Vitaminen und Spurenelementen. Ganz zu schweigen von dem würzigen und frischen Geschmack, der bei der Anwendung als Würzmittel zur Geltung kommt.

Und schließlich dient der gesunde Apfelessig auch noch als Reinigungsmittel, Putzmittel, Konservierungsmittel und als Kosmetikum für Haut und Haare. Sie können den Essig als Appetitzügler gegen Heißhungerattacken einsetzen und bei Ihrer Diät als Fatburner verwenden.

Apfelessig: Wirkung auf die Gesundheit

Die Wirkung auf die Gesundheit ist sehr vielseitig. Detaillierters darüber erfahren Sie, wenn Sie die Seite Ist Apfelessig gesund? durchstöbern.

Um an dieser Stelle ein paar positive Effekte zu nennen:

  • Das Trinken eines Obstessig-Drinks (ohne Honig) zweimal täglich trägt bei einer Entzündung der Blase zur Entzündungshemmung und Heilung bei.
  • Um den Darm zu reinigen und die Verdauung zu fördern, sollten Sie täglich zu Ihren Mahlzeiten ein Glas Wasser mit 1 bis 2 Esslöffeln Apfelessig vermischt, trinken.
  • Und auch bei einer Übersäuerung des Körpers ist es sinnvoll, mithilfe des basisch wirkenden Obstessigs die Regulation des Säurehaushalts zu unterstützen.

Apfelessig

Apfelessig zum Abnehmen

Auf der Seite Apfelessig zum Abnehmen erfahren Sie genau, wie Sie mithilfe des Obstessigs Ihr Ziel erreichen und die Pfunde purzeln lassen:

  1. Der Essig kurbelt Ihre Verdauung an und unterstützt besonders den Fettabbau.
  2. Mit dem Essigdrink können Sie Heißhungerattacken vermeiden.

Apfelessig alleine reicht aber nicht zum Abnehmen. Selbstverständlich sollten Sie den Verzehr gewisser Lebensmittel einschränken. Bei der Diät sollten Sie auf übermäßigen Nikotin- und Alkoholgenuss verzichten und sich täglich ausreichend Bewegung verschaffen.

Apfelessig: Wirkung für die Haut

Auch bei den unterschiedlichsten Hautproblemen können Sie auf die saure Flüssigkeit bauen:

  • Bei unreiner Haut können Sie mit einem Apfelessig-Peeling abgestorbene Hautschuppen aus den Poren entfernen und auf diese Weise ihrer Verstopfung vorbeugen.
  • Außerdem desinfiziert er die Entzündungen und tötet die Bakterien, die für Pickel und Mitesser verantwortlich sind, ab.
  • Bei fettiger Haut zieht die Essigsäure die Poren zusammen und verhindert eine übermäßige Talgproduktion.
  • Und auch bei reifer, müder Haut wirkt der Obstessig Wunder. Er fördert die Durchblutung und vermindert die Faltenbildung. Die Haut wirkt frisch und straff.

Anwendungsbeispiele, zur Wirkung von Essig auf die Haut finden Sie auf der Seite Apfelessig für die Haut. Wenn Sie mit unreiner Haut zu kämpfen haben, sollten Sie sich die Zeit nehmen und die Seite Apfelessig gegen Pickel gründlich durchlesen. Nur wenn Sie genau Bescheid wissen, können Sie Ihrem Problem gezielt zu Leibe rücken.

Apfelessig: Wirkung für die Haare

Ob fettiges Haar, sprödes Haar, Haarausfall, juckende Kopfhaut oder Schuppen, das Wundermittel heißt Apfelessig.

  1. Haar, das zu oft gefärbt wurde, wirkt glanzlos und stumpf. Spliss ist das Ergebnis gestresster Haare. Wer nach dem Haarewaschen die Haare mit Apfelessig spült, wird staunen. Der Essig legt sich wie eine Schutzschicht um jedes einzelne Haar. Dadurch werden die Haare seidenweich, lassen sich wunderbar durchkämmen und erhalten einen feinen Glanz.
  2. Bei fettigen Haaren wird die Apfelessig-Spülung gut in die Kopfhaut einmassiert. Denn dort reguliert sie den pH-Wert der Kopfhaut und verhindert eine übermäßige Talgproduktion.
  3. Auch bei pilzbedingtem Haarausfall sollte die Kopfhaut gut mit der Spülung massiert werden. Auf diese Weise kann die desinfizierend wirkende Essigsäure dem Pilz den Garaus machen, dem gesunden Haarwuchs steht nichts mehr im Wege.
  4. Um die lästigen Schuppen loszuwerden und den Juckreiz auf dem Kopf in den Griff zu bekommen, sollten Sie einmal wöchentlich eine Spülung aus Apfelessig anwenden.

Wenn Sie für das Bekämpfen Ihres Haarproblems gerne ein Anwendungsbeispiel hätten, lesen Sie die Seite Apfelessig für die Haare. Dort werden Sie sicher ein passendes finden.